Corona
P1020886-gk

Regeln für den Modellflugbetrieb unter Corona-Bedingungen ab 08.05.2020

Aufgrund der neuesten Beschlüsse der Landesregierung NRW vom 06.05.2020, festgezurrt in der "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 7. Mai 2020 gültigen Fassung", können wir den Flugbetrieb ab Freitag, 08.05.2020, wieder aufnehmen. Der Vorstand hat dazu den notwendigen Rahmen geschaffen.


Es sind dabei die folgenden Punkte unbedingt im Interesse Aller konsequent einzuhalten und zu beachten. Ansonsten müssen wir jederzeit damit rechnen, dass der komplette Flugbetrieb nach einer Kontrolle des örtlichen Ordnungsamtes dauerhaft verboten wird:

1. Nach wie vor ist die Vereinshütte bei Aufnahme des Flugbetriebes zu öffnen. Allerdings ist der gleichzeitige Aufenthalt in der Hütte auf eine Person begrenzt. Es ist also auch keinesfalls erlaubt, die Vereinshütte als Aufenthaltsraum für mehrere Personen bei Schlechtwetter zu nutzen.

2. Der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen einzelnen Personen – auch bei flugbetrieblich notwendigen Tätigkeiten wie dem Eintrag im Flugleiterbuch oder der Flugleitung - ist einzuhalten. Das gilt auch für das beliebte Zusammensitzen in gemütlicher Runde.

3. Alle Tätigkeiten sollten kontaktfrei durchgeführt werden.

4. Auf Händeschütteln, abklatschen, in den Arm nehmen oder die direkte Übergabe des Flugbuchs, von Sendern oder Modellen ist zu verzichten.

5. Für die Eintragung in das Flugbuch ist ein eigener Schreibstift mitzubringen. Jedes Vereinsmitglied, dass sich auf dem Gelände aufhält, muss sich unabhängig davon ob es am Flugbetrieb teilnehmen will in das Flugbuch eintragen, um bei positivem Befund die Infektionsketten gegenüber dem Gesundheitsamt nachweisen zu können.

6. Zur Nutzung der Akku-Lade-Vorrichtungen in der Vereinshütte, darf immer nur eine Person in der Hütte anwesend sein

7. Es können leider keine Zuschauer - auch Familienmitglieder - auf dem Vereinsgelände zugelassen werden. Sollten dennoch Zuschauer kommen, sind sie freundlich darauf hinzuweisen, das Vereinsgelände aufgrund der Corona-Einschränkungen zu verlassen.

8. Insbesondere Vereinsmitgliedern mit erhöhtem Risiko für eine Corona-Erkrankung wird dringend angeraten, den engeren Kontakt mit den anderen Vereinsmitgliedern zu vermeiden. Aus diesem Grunde wird diesem Personenkreis auch empfohlen, nach Möglichkeit die gewöhnlich aktivitätsarmen Flugzeiten zu nutzen.

9. Für die Desinfektion der Hände stehen entsprechende Mittel im Container bei Bedarf bereit. Insbesondere für den Erste-Hilfe-Fall werden auch zusätzliche Einmal-Handschuhe bereitgestellt.

10. Für den Bedarfsfall, dass - aus welchen Gründen auch immer - ein engerer körperlichen Kontakt zwischen Vereinsmitgliedern unvermeidlich ist, sollte Jeder die mittlerweile ohnehin vorhandenen Mund- und Nasemasken bei sich führen.

11. Die Tischanlage ist mit gebührendem Abstand zueinander zu nutzen. Um die Einhaltung zu erleichtern, werden umgehend Markierungen angebracht. Zwischen den Markierungen, darf nur jeweils ein Vereinsmitglied seine Modelle etc. aufbauen. Sollte im Rahmen der Zaunanlage noch weiterer Platz vorhanden sein, kann auch dieser für die Modellvorbereitung genutzt werden. Auch hier ist ein Mindestabstand von ca. 2 Metern zu gewährleisten.

12. Im Moment besteht keine Möglichkeit, Gastflieger zuzulassen.

13. Die Zubereitung von Speisen, das heisst insbesondere die Nutzung der Grillgelegenheiten, ist untersagt.

F

 

 

 

M

 

 

 

S

 

 

 

C

S

t

e

i

n

f

u

r

t